GERHARD FÜHRER - DER NEUE FCGÖ-OMBUDSMANN

Mit 1.1.2021 wurde Gerhard Führer von der FCGÖ Bundesleitung zum neuen Ombudsmann bestellt.

Er ist 1980 zum persönlichen Glauben an Jesus Christus gekommen und seither aktives Mitglied der Rhema-Gemeinde Linz (im Elaia-Bund der FKÖ). Gerhard ist seit 1985 verheiratet mit Martina, hat 2 erwachsene Kinder und eine Enkeltochter.

Beruflich war er im Banken-Retailvertrieb tätig, bevor er sich mit 35 Jahren als Trainer, Coach und Unternehmensberater selbstständig machen konnte, um mehr Zeit für sein ehrenamtliches Engagement in der christlichen Kinder- und Jugendarbeit zu haben.

Nach Abschluss des berufsbegleitenden Masterstudiums "Mediation und Konfliktmanagement" an der Johannes-Kepler-Universität Linz im Jahr 2008 absolvierte er eine zweijährige Ausbildung zum "Professional Trainer of Mediation and Systemdesign" in München und Frankfurt. Seit 2010 ist er geschäftsführender Gesellschafter der MEDIUS GmbH Österreich. Er hat zahlreiche Konfliktklärungsverfahren geleitet und Organisationen bei der Implementierung von Konfliktmanagementsystemen begleitet. Neben seiner Erfahrung als Mediator stellt er der FCGÖ Ombudsstelle eine spezielle Konfliktanalyse-Software - den MEDIUS Konflikt-Navigator - zur Verfügung, die er in den letzten Jahren entwickelt und erfolgreich in seiner Praxis eingesetzt hat.

Gerhard hat sich über viele Jahre für die christliche Jugendarbeit und überkonfessionelle Vernetzung in Österreich engagiert. Unter anderen hat er die King's Kids Arbeit für Jugend mit einer Mission geleitet, die get-connected praisenights ins Leben gerufen, den AustrianPrayerCongress organisiert und sich in der Jugendallianz engagiert. Seit 2011 ist er im Vorstand des Österr. Bibellesebundes, dessen Vorsitz er seit 2016 innehat. In der Rhema-Gemeinde Linz leitet er einen Hauskreis und ist Mitglied des Leitungsteams.